Zahnstein beim Hund – Ursachen, Behandlung & Hilfestellungen

Zahnstein beim Hund - Zahnpflege Hund - Vorbeugung und Behandlung - hund-katze-maus.vet

Sind Parodontitis und Zahnverlust bei Zahnstein beim Hund die unabänderlichen Folgen? Glücklicherweise nein, wenn man gewissenhaft Zahnpflege beim Hund betreibt. Das strahlend weiße Gebiss junger Hunde fällt jedem sofort auf. Doch meist schon ab einem Alter von drei Jahren kann man bei vielen Tieren Verfärbungen und Zahnstein an den Zähnen erkennen. Zahnstein ist aber nicht nur ein ästhetisches Problem. Aus diesem Grund übernehmen auch die gesetzlichen Krankenkassen bei Menschen, die Kosten für die jährliche Zahnsteinentfernung, um weiteren Zahnerkrankungen vorzubeugen. Nur wenn der Hundehalter bei seinem besten Freund, die gleiche Sorgfalt aufwendet, kann bei diesem einem Zahnverlust positiv entgegengewirkt werden. Den Zahnstein kann der Tierarzt auch beim Hund entfernen. Mit Scaler, Küretten oder mit Ultraschall. Deshalb sollte ein jährlicher Gebisscheck auch beim Hund obligatorisch sein. Weiterlesen →

Was tun wenn mein Hund oder meine Katze Durchfall hat?

Durchfall kann bei Hunden und Katzen kurzfristig auftreten. Es muss nicht immer gleich eine ernste Erkrankung dahinter stecken, die Symptome sollten aber ernst genommen werden. Jede Verdauungsstörung, wie beispielsweise Durchfall, ist eine Belastung für den Darm des Hundes oder der Katze. Je länger der Durchfall andauert, desto schwerer ist er wieder abzustellen.

Hier die Maßnahmen, welche Sie treffen sollten, wenn Ihr Hund oder Ihre Katze Durchfall hat: Weiterlesen →

Pin It on Pinterest