Was tun wenn mein Hund oder meine Katze Durchfall hat?

Durchfall kann bei Hunden und Katzen kurzfristig auftreten. Es muss nicht immer gleich eine ernste Erkrankung dahinter stecken, die Symptome sollten aber ernst genommen werden. Jede Verdauungsstörung, wie beispielsweise Durchfall, ist eine Belastung für den Darm des Hundes oder der Katze. Je länger der Durchfall andauert, desto schwerer ist er wieder abzustellen.

Hier die Maßnahmen, welche Sie treffen sollten, wenn Ihr Hund oder Ihre Katze Durchfall hat:

  • Geben Sie einen Tag lang gar nichts zu fressen, damit sich der Darm beruhigen kann
  • Geben Sie lauwarmen Tee zu trinken (am besten Kamille oder Fenchel)
  • Starten Sie am zweiten Tag mit Schonkost, bestehend aus gekochtem Putenfleisch und Hüttenkäse (körniger Frischkäse). Hunden können Sie noch gekochten Reis dazu geben
  • Sie sollten die Schonkost konsequent mindestens eine Woche geben, auch wenn sich der Kot normalisiert hat. Der Darm braucht lange, um sich zu regenerieren
  • Geben Sie zwischendurch keine Leckerlie und achten Sie darauf, dass Hund oder Katze keine Essensreste oder ähnliches erreichen kann.
  • Unterstützen können Sie zusätzlich bei stärkerem Durchfall mit Heilerde und 2x täglich 5-8 Nux Vomica Globuli D6

Sollte zum Durchfall noch Erbrechen hinzukommen, der Kot dunkel von Blut werden oder nach einigen Tagen keine Besserung eintreten, sollten Sie dringend zum örtlichen Tierarzt gehen. Am besten nehmen Sie direkt eine Kotprobe mit, der Tierarzt kann dann in Labor bestimmen, was der genaue Auslöser des Durchfall ist und passend behandeln.

Kommentare sind geschlossen.

Pin It on Pinterest

Shares